Tierbabys als Botschafter ihrer bedrohten Artgenossen

(C) Daniel Zupanc: Kendari ist der erste Orang-Utan-Nachwuchs seit über 20 Jahren in Schönbrunn.
(C) Daniel Zupanc: Kendari ist der erste Orang-Utan-Nachwuchs seit über 20 Jahren in Schönbrunn.

Der älteste Zoo der Welt feierte nicht nur das 270-jährige Jubiläum, sondern konnte auch auf einen wahren Baby-Boom zurückblicken – das WIENER BEZIRKSBLATT berichtete. Die Jungtiere bezaubern nicht nur die Besucherinnen und Besucher, sondern sind auch Botschafter für ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Im Tiergarten Schönbrunn kamen 2022 ein Giraffenjunges, ein Orang-Utan-Weibchen und ein Koala-Baby zur Welt. Gerade diese Besuchermagneten haben eines gemeinsam: Lebensraumverlust und Ausrottung durch den Menschen.

Anzeige

Erhaltungszucht

(C) Daniel Zupanc: Aruma am Rücken ihrer Mutter.

Umso mehr freut man sich in Schönbrunn über die erfolgreiche Nachzucht. „Erhaltungszucht ist eine zentrale Aufgabe moderner, wissenschaftlich geführter Tiergärten und Aquarien, um den Bestand bedrohter Tierarten auch durch Reservepopulationen zu sichern“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Mit dem Orang-Utan-Baby „Kendari“ gelang erstmals seit über 20 Jahren eine Nachzucht in Schönbrunn. Das Jungtier kam vor gut einem halben Jahr zur Welt und erkundigt nun langsam selbstständig das Gehege.

Holpriger Start

(C) Daniel Zupanc: Nach einem holprigen Start erfreut sich das Jungtier bester Gesundheit.

Das Koala-Baby „Aruma“, was so viel wie Glück bedeutet, ist ein weiterer Glücksfall. Es ist das mittlerweile zweite in Schönbrunn auf die Welt gekommene Koala-Baby. Ein weiteres beispiel für die tierische Expertise in Hietzing ist bei den Giraffen zu finden: Nach über 10 Jahren konnte mit der Geburt des Jungtieres „Amari“ die erfolgreiche Giraffenzucht wieder aufgenommen werden. Die Geburt verlief ohne Komplikationen. „Die Annahme des Jungtieres durch die Mutter war dann leider etwas holprig“, erinnert sich die zoologische Abteilungsleiterin Eveline Dungl. Durch Tipps von Experten aus anderen Zoos und die tatkräftige Unterstützung des Pflegerteams, der Tierärzte und eines Milchkuhbetriebes bei Wien hat sich die junge Giraffe im Laufe des vergangenen Jahres prächtig entwickelt. Sie begeistert heute täglich tausende Besucherinnen und Besucher.