Tipp #45: Vorsicht bei Casinos und Glücksspielen

Das Haus hat immer den Vorteil. Wenn man in einem Casino oder beim Glücksspiel Geld gewinnen möchte, muss man immer die Tatsache berücksichtigen, dass das Haus einen mathematischen Vorteil gegenüber dem Spieler hat. Dieser Vorteil wird als Hausvorteil bezeichnet. In der Regel liegt der Hausvorteil bei den Casinospielen zwischen zwei und fünf Prozent, was bedeutet, dass das Casino langfristig etwa zwei bis fünf Prozent aller Einsätze als Gewinn einstreicht.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass der Spieler kurzfristig gewinnt. Bei den meisten Casino-Spielen ist jedoch die Wahrscheinlichkeit höher, dass das Haus am Ende gewinnt. Um beim Glücksspiel zu gewinnen und im Casino Geld zu sparen, sollte man sich daher an die folgenden Tipps halten:

  1. Ein Limit setzen: Bevor man überhaupt damit beginnt, in einem Casino zu spielen, sollte man sich ein Budget setzen und sich strikt daran halten. Wenn das Geld aufgebraucht ist, hört man einfach auf zu spielen. Auf diese Weise verliert man nicht mehr Geld, als man sich vorgenommen hat.
  2. Nicht mit verlorenem Geld weiterspielen: Viele Spieler machen den Fehler, weiterzuspielen, wenn sie bereits einige Male verloren haben. Das ist jedoch ein großer Fehler, da man so leicht alles Geld verlieren kann. Stattdessen sollte man aufhören zu spielen und das Casino verlassen, sobald man merkt, dass man anfängt zu verlieren.
  3. Nur an den richtigen Spielen teilnehmen: Nicht alle Casino-Spiele bieten die gleichen Gewinnchancen. Manche Spiele, wie zum Beispiel Blackjack und Poker, sind jedoch deutlich günstiger für den Spieler, da hier der Hausvorteil nur bei etwa einem Prozent liegt. Andere Spiele wie Roulette oder Spielautomaten hingegen sind deutlich ungünstiger für den Spieler, da hier der Hausvorteil viel höher liegt.

Generell spart man sich das Geld aber besser im Vorhinein.