Top-Reiseziele 2022: Wien besticht international

(C) Unsplash: Wien gehört wurde zu einem der Top-Reiseziele 2022 gekürt.

Wien ist einfach leiwand. Was die Wienerinnen und Wiener eh schon wissen, hat nun die internationale Presse bestätigt. Denn die Stadt ist als eines der Top-Reiseziele 2022 in renommierten Medien gelistet. Moderne Stadt mit kaiserlichem Ambiente, gepaart mit kulinarischen Highlights und Weltoffenheit – das sind einige der vielen Gründe warum Wien zu den internationalen Top-Reisedestinationen macht.

Anzeige

Einzige Hauptstadt Europas

(C) Diesner Stefan: Nicht nur Kulinarik machen zur beliebten Reisedestination.

Nach mittlerweile zwei Jahren Pandemie ist der Drang nach Reisen groß. Fremde Städte und viel Neues möchte wieder erkundet werden. Anfang Jänner reihte das US-Nachrichtenportal Bloomberg Wien unter die 25 spannendsten Reiseziele der Welt für 2022 ein. Und das als einzige europäische Hauptstadt. Kaiserliches Ambiente gepaart mit modernen Stadtbild, Kultur und Gaumenfreuden – das macht für Bloomberg die Stadt unter den Top-25 Reiseziele des heurigen Jahres zu positionieren.

Auch für die britische Tageszeitung „The Independent“ macht das Wien zu einem der Top-Reiseziele 2022. Neben Kulinarik, Kultur und imperialer Charme lobt die Zeitung die neue umweltfreundliche Nachtzugverbindung Wien-Paris hervor. Ins selbe Horn stieß die britische Financial Times, die ebenso Wiens Bahnverbindungen in einem Beitrag zu aktuellen Reisetrends lobte.

Hoffnungsvolles 2022

(C) David Bohmann: Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (re.) und Tourismusdirektor Norbert Kettner: „Wien hat international nichts von seiner Strahlkraft eingebüßt.“

„Reichweitenstarke Auszeichnungen wie diese zeigen, dass Wien international nach wie vor als Top-Destination gilt und trotz Pandemie nichts von seiner Strahlkraft eingebüßt hat. Das lässt hoffnungsvoll auf 2022 blicken“, freut sich Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke, der auch Präsident des WienTourismus ist. Und weiter: „Als Stadtregierung wollen wir Wiens Tourismuswirtschaft bestmöglich unter die Arme greifen, bis internationales Reisen wieder an Fahrt aufnimmt und Wiens Städtetourismus den Weg zurück auf die Erfolgspur einschlägt. Die Vorzeichen dafür stehen angesichts dieser Bewertungen gut!“

Über die Auszeichnung freut sich auch der Wiener Tourismusdirektor Norbert Kettner und hebt dabei die harte Arbeit hinter den Ranking hervor: „Bis zu 1.000 Medienvertreterinnen und -vertreter betreut der WienTourismus üblicherweise jedes Jahr bei deren Recherchen vor Ort in Wien.“ Sogar 2021 konnten rund 300 Journalisten vor Ort sich ein Bild über die Vorzüge Wiens machen. Die internationale Medienarbeit des WienTourismus konnte so laut Kettner rund 3.000 Online-Berichte generieren. „Jeden Tag gab es irgendwo auf der Welt durchschnittlich acht Wien-Stories zu lesen“, schließt der Tourismusdirektor ab.