Trauer um Musik-Manager Karl Scheibmaier

Karl Scheibmair (c) Arman Rastegar

Karl Scheibmaier, vielseitiger Musikmanager und Entdecker zahlreicher heimischer Musikgrößen ist am Montag im Alter von 79 Jahren verstorben. Wie kaum ein anderer Name in der österreichischen Musikbranche war er über viele Jahrzehnte als Manager und Veranstalter für große Künstler und Events verantwortlich.

Austropop bis Donauinsel

Der ehemalige Sängerknabe und ausgebildete Opernsänger lebte und arbeitete viele Jahre in England, Frankreich und auf Bermuda. Anfang der 1970er Jahre war er unter anderem als Manager von späteren Stars wie Rainhard Fendrich und Ludwig Hirsch tätig, auch STS, Peter Cornelius oder die Band Opus zählten zu den von ihm vertretenen Künstler. Doch auch abseits der Agentur-Tätigkeit war er vor allem in Wien fixer Bestandteil der Kulturszene. So war er 27 Jahre lang für die Bespielung der Festbühne am Donauinselfest verantwortlich. 1996 startete er die bis heute hoch erfolgreiche Konzertreihe „Christmas in Vienna“ .

Auch der 2003 ins Leben gerufene Operettensommer im Park des Theresianums geht auf eine Idee von Scheibmaier zurück.