Ottakringer Kunstpreis: Einreich-Frist verlängert

Bezirks-Vize Stefanie Lamp (l.) & Kulturkommissions-Vorsitzende Theresa Auer laden zum Kunstpreis (Bild: BV Ottakring).

Seit 20 Jahren wird Kunst und Kultur im Bezirk großgeschrieben. Mit der zweiten Runde des Kunstpreises wird die Tradition fortgeschrieben. Einreichungen sind bis Mittwoch, 7. Februar, möglich.

Ottakring hat Kultur: Dieser Grundsatz war in der gesamten Ära von ­Bezirksvorsteher Franz Prokop seit 2004 zu erkennen. Sei es mit dem erhöhten Kulturbudget, mit dem Start der Soho-Studios in Sandleiten oder mit der steten Unterstützung vieler kleiner Kunst- und Kulturvereinigungen: Seit zwei Jahrzehnten ein Grundsatz im Bezirk. Auch die langjährige Kulturkommissionsvorsitzende und designierte Vorsteherin Stefanie Lamp setzt den Weg konsequent fort und ist mit dem ersten Kunstpreis auf viel Zustimmung gestoßen.

Einsendungen bis 7. Februar

2024 geht die Lamp-Initiative in die zweite Runde. Die Frist für Einreichungen wurde auf Mittwoch, 7. Februar, verlängert. Bis dahin können Werke zum Thema „Zwischenräume im urbanen und städtischen Zusammenleben“ unter E-Mail post@bv16.wien.gv.at eingereicht werden. „Ich bin besonders gespannt auf die Werke zum Thema ,Zwischenräume‘ und freue mich über den gemeinsamen Austausch“, betont Lamp und lädt gemeinsam mit der neuen Vorsitzenden der Kulturkommission Theresa Auer alle Interessierten ein, ­mitzumachen. Denn es stimmt ja: Otta­­kring hat viel Kultur.

Chefredakteur