Kalvarienberggasse: Begegnungszone wird geplant

Gebietsbetreuung

Die Kalvarienberggasse wurde bis Ende Mai 2020 im Zuge der Covid-19-Maßnahmen als temporäre Begegnungszone genutzt. Nun soll auch langfristig die Aufenthaltsqualität verbessert und der Straßenzug auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmt werden.

Dazu haben im Sommer mehrere „Dorner Salons“ mit Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer und Experten der Gebiets­betreuung stattgefunden, bei denen die Wünsche der Hernalser erkundet wurden: 80 % sprechen sich für eine Verkehrsberuhigung aus und wollen eine
Begegnungszone verwirklicht wissen. Wie es weitergeht? Die von den Anrainern eingebrachten Vorschläge werden bis zum Jahr 2022 in vertiefenden Workshops im Detail geplant und in regelmäßigen Abständen den Hernalsern auch kundgetan.

Anzeige