Look! Women of the Year-Awards: Die Heldinnen des Jahres 2022

(C) Stefan Diesner: Die glücklichen Preisträgerinnen: Nach langer Pause konnte die #WOTY Gala in diesem Jahr wieder vor Publikum stattfinden.

Am Weltfrauentag, den 8. März 2022, wurden im Park Hyatt Vienna zum achten Mal herausragende Frauen für ihre besonderen Leistungen mit dem Look! „Women of the Year“-Award ausgezeichnet. Unter dem Motto „Stronger together“ wurden 10 Frauen und ein Mann gefeiert, die in den vergangenen Monaten bemerkenswerte Erfolge erzielt und Außergewöhnliches vollbracht haben.

Anzeige

15.000 Euro für die Ukraine

Angesichts der turbulenten und schrecklichen Ereignisse in der Ukraine startete die Herausgeberin der Magazingruppe „Look! & die Bundesländerinnen“ und „Women of the Year“-Initiatorin, Uschi Pöttler-Fellner spontan eine große Spendenaktion für die UNICEF, und allein am gestrigen Abend wurden bereits über 15.000 Euro gespendet!

„Die Sichtbarkeit von Frauen“, so Uschi Pöttler-Fellner, „ist heute wichtiger denn je. Während der vergangenen Pandemie-Jahre haben Frauen Übermenschliches auf allen Gebieten geleistet. Frauen waren und sind die tragenden Säulen der Krise. Auch jetzt im Krieg, der vor unseren Haustüren tobt. Wir brauchen gleichberechtigte Frauen für eine zivile, friedliche Welt. Mit den Women of the Year – Awards senden wir ein starkes Signal, um Frauen und ihre Leistungen in allen noch so schwierigen Lebenslagen sichtbar zu machen und sie in den Vordergrund zu rücken.“

Auch die Ehefrau des ukrainischen Botschafters in Österreich, Vlasta Khymynets, zeigte sich dankbar, dass an diesem Gala-Abend den Opfern und Heldinnen und Helden des Krieges in ihrem Heimatland gedacht wird: „Wir ukrainische Frauen sind starke Frauen!“, sagt sie. „Seit Jahrhunderten kämpfen wir genauso engagiert wie unsere Männer für unser Land. Viele Frauen bringen nicht nur ihre eigenen Kinder sondern auch andere Kinder in Sicherheit vor den Bomben. Was derzeit in der Ukraine passiert, ist ein Verbrechen – das sage ich Ihnen als Mensch, nicht als Juristin“.

Die Ausgezeichneten

MAYE MUSK: „Das Alter darf keine Rolle mehr spielen!“

Maye Musk zählt zu den ältesten und aufregendsten Top-Models der Welt. Sie wurde mit dem Look! Woman of the Year-Award in der Kategorie „Smart Aging“ ausgezeichnet. Die 73-jährige Südafrikanerin, einst alleinerziehende Mutter der heute weltweit erfolgreichen „Musk-Kinder“, Tesla-Chef Elon, Filmregisseurin Tosca und Investor Kimbal, fordert: „Mehr Frauen in die Führungsetagen. Die Hälfte der Präsidenten auf der Welt müssen Frauen sein. Wir Frauen müssen viel mehr geschätzt werden – auch wenn wir über 50, 60 oder wie ich über 70 Jahre alt sind.“

NADIA WASSEF: Früher unterdrückt, heute Erfolgsunternehmerin

Die Preisträgerinnen der Look!-Awards haben oft harte Schicksalsschläge ertragen müssen. Doch keine der Frauen möchte als Opfer angesehen werden. Genau das macht ihren Erfolg aus, wie auch den von Nadia Wassef, die mit dem „Woman for Women“- Award ausgezeichnet wurde. Die Ägypterin ist erfolgreiche Unternehmerin und Autorin. 2001 gründete sie mit ihrer Schwester und ihrer Freundin den „Diwan Bookstore“, Kairos ersten modernen Buchladen, der sich mittlerweile zu einer erfolgreichen Buchhandelskette entwickelt hat. Sie stand mehrfach auf der Forbes-Liste der 200 einflussreichsten Frauen im Mittleren Osten und wurde für ihr Unternehmertum ausgezeichnet. Nadia Wassef engagiert sich gegen weibliche Genitalverstümmelung, veröffentlichte Artikel und Bücher über Frauenrechte und über Gewalt gegen Frauen.

SOPHIA THOMALLA: Von der Entertainerin zur Business-Frau

Eine Frau, die nicht nur alle Blicke auf dem roten Teppich auf sich zieht, sondern auch so manches dicke Geschäft an Land zieht, wurde mit dem „Lifestyle Business“ Award ausgezeichnet: Sophia Thomalla ist eine ausgebildete Schauspielerin und 1,3 Millionen folgen ihr auf Instagram: „Darüber definiere ich mich nicht. Ich bin der Typ, der gerne Visionen umsetzt.“ Im November 2019 wurde Sophia Thomalla Gesellschafterin und Markenbotschafterin eines Digital-Startups (Schüttflix), das die Verteilung von Schotter, Kies und Sand per App organisiert. Seit neuestem vertreibt Sophia Thomalla ihren eigenen Schnaps „Hardkorn“. Warum: „Weil ich gerne mal einen Korn trinke!“

JOHANNA MIKL-LEITNER: Eine Frau mit Werten – Woman for Values.

Als Politikerin liebt Johanna Mikl-Leitner die Nähe zu ihren Bürgerinnen und Bürgern und wird deshalb gern als „Landesmutter“ bezeichnet. Die Landeshauptfrau von Niederösterreich steht für Stabilität und Werte wie Familie, Heimat, Tradition. Begriffe die in unserer oftmals schnell urteilenden social media-Gesellschaft wieder wichtig sind. Für diese Qualität hat das Look!- Komitee sie mit dem „Woman for Values“- Award gekürt.

NADIA GHULAM: WOMAN OF THE YEAR

Nadia Ghulam verkleidete sich jahrelang als Mann, um in dem brutalen Taliban-Regime, das Frauen unterdrückt, ihre Familie ernähren zu können. Ein gefährlicher Plan, für den sie ihr Leben tagtäglich aufs Neue riskierte. Ihr Buch: „Das Geheimnis meines Turbans“ ist ein fesselndes Stück Zeitgeschichte über die mit dem „Woman of the Year“-Award ausgezeichneten Heldin.

GUIDO MARIA KRETSCHMER: MAN OF THE YEAR

Bei den Women of the Year Awards wird stets ein Mann ausgezeichnet. Sein ganzes Leben hat der Shopping Queen-TV-Star, Mode- und Schmuckdesigner den Frauen gewidmet: „Ich habe mit 9 Jahren schon genäht. War also da schon selbständig. Seit meiner Kindheit war ich von stets vielen eindrucksvollen Frauen umgeben. Am meisten faszinierte mich meine Oma Teresa, die sich schon früh emanzipiert hat. Ich schätze an Frauen ihr Durchhaltevermögen – das sieht man ja schon bei der Geburt eines Kindes und ihre spirituelle Kraft: „Der Guido macht das schon!“, sagte die Oma zu ihm. „Sie hat immer an mich geglaubt. Das stärkt.“ Im Übrigen gibt Kretschmer das weltweit einzige Frauenmagazin mit einem Männernamen raus. Der Name des Hochglanzblattes lautet „Guido“ – was sonst.

Durch die Verleihung führte in diesem Jahr die Moderatorin Silvia Schneider. Die Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick

„Woman of the Year“ (Kategorie-Partnerin: „Look!” und “Die Bundesländerinnen”): Nadia Ghulam, Buchautorin

„Sustainable Leadership“ (Kategorie-Partner: Ochsner Wärmepumpen GmbH): Nadja Swarovski, Business-Lady, Marketing- und Nachhaltigkeitsstrategin

„Woman for Women“ (Kategorie-Partnerin: Wien Holding): Nadia Wassef, Unternehmerin aus Ägypten

„Woman for Future“ (Kategorie-Partner: Avande DACH): Andrea Reithmayer, ÖBB-Vorsitzende

„Hands On“ (Kategorie-Partnerin: Weinviertel DAC): Silke Mayr, Winzerin

„Woman for Values“ (Kategorie-Partner: Blitz Blank): Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau aus Niederösterreich

„Passion and Style“ (Kategorie-Partnerin: Sorelle Ramonda): Leona König, Moderatorin, Initiatorin und Gründerin des Musikförderpreises „Goldene Note“ und „Stars und Talente“

„Man of the Year“ Guido Maria Kretschmer, Moderator, Designer

„Smart Aging“ (Kategorie-Partnerin: Spermidine LiFE): Maye Musk, Model und Social Media-Star

„Women of Tourism“ – (Kategorie-Partner: Tourismusregion Obertauern): Krings Schwestern und Cousinen, Gastronomie und Tourismus

„Lifestyle Business“ – (Kategorie-Partner: Koppensteiner Schadenslogistik GmbH & Co KG): Sophia Thomalla, Entertainerin und Unternehmerin

Über look! Women of the Year:

Der look! „Women of the Year“-Award wurde 2013 von der österreichischen Journalistin und Medienmacherin Uschi Pöttler-Fellner ins Leben gerufen und seitdem jährlich vergeben. Im Rahmen einer feierlichen Gala werden nationale und internationale Frauen in verschiedenen Kategorien für ihre Leistungen sowie ihr humanitäres, wohltätiges und soziales Engagement geehrt.