(C) Joham Stefan

Kletteranlage Flakturm. Ab 3. Mai ist es wieder soweit: Die Kletteranlage am Flakturm im Esterhaszypark eröffnet.

Anzeige

Sofern es die COVID-19 Schutzbestimmungen zulassen soll die Kletteranlage am Flakturm im Esterhaszypark im Mai wieder eröffnen. Auf der Rückseite des Haus des Meeres können Anfänger, Kinder und Fortgeschrittene klettern.

Der Alpenverein betreut die Kletteranlage am ehemaligen Geschützturm. Der Verein bittet aufgrund der COVID-19 Situation vor dem Besuch einen Kletterslot online zu buchen.

Klettern für Einsteiger und Profis

(C) Joham Stefan

Auf der bis zu 30 Meter hohen Wand können sich die Kletterer beweisen. Die Gipfelstürmer können dabei auf über 20 Routen bis unter das Dach des ehemaligen Flakturms klettern.

Einsteiger und Kinder können an einem gesonderten Bereich ungestört die ersten Versuche wagen. In diesem Bereich können Anfänger auf einer Wandhöhe von 6 Metern den Sport ausprobieren. Die leicht angewinkelte Wand ermöglicht einen besonders leichtes Klettern.

Am rund 100m2 großen Boulderbereich kann zusätzlich der Aufstieg freihändig und ohne Seil gewagt werden. Fallschutzmatten sorgen für die notwendige Sicherheit. Auch bei Regenwetter kann hier gekraxelt werden – denn die Überdachung des Flakturms schütz vor Nässe.