Rudolf Klingohr: TV- und Filmproduzent feiert 80er

Jubilar Rudolf mit Inge, Sandra, Nikolaus und Niki Klingohr | ©Jürgen Hammerschmid

Rudolf „Purzl“ Klingohr, Gründer der Interspot Film, ist mit Leib und Seele dem Film und Fernsehen verschrieben. Anlässlich seines 80. Geburtstages lud er Familie, Freunde und Wegbleiter, darunter auch Bürgermeister Michael Ludwig, sowie zahlreiche Mediengrößen wie Roland Weißmann, Ferdinand Wegscheider und Eva Schindlauer in den ehemaligen Jazzclub „Fatty‘s Saloon“ am Petersplatz.

Promis en masse

Das Fest war nicht nur eine Gelegenheit, den Meilenstein von Rudolf Klingohr zu feiern, sondern auch ein Wiedersehen alter Freunde. Anekdoten und Erinnerungen aus gemeinsamen Zeiten sorgten für viele lachende Gesichter unter den Gästen. Prominente Persönlichkeiten wie Christian L. Attersee, Bernhard Paul mit Tochter Lili, Christian Konrad, Markus Spiegel, Inge und Harald Serafin, Franz Vranitzky, Karl Hohenlohe, Peter Pongratz, Boris Podrecca, Katharina Stemberger, Gregor Seberg, Rudi Roubinek, Marika Lichter, Andreas Wojta, Toni Mörwald, Kristina Sprenger, Ali Rahimi, Ossi Schellmann, Ernst Minar, Corinna Kamper, Danilo Campisi, Michael Schottenberg, Claudia Suppan, Erwin Steinhauer, Peter Coeln, Harri Stojka, Robert Glock, Kurt Mann, Maria Rauch-Kallat und Michael Heinritzi waren unter den Festgästen. Sogar Bürgermeister Michael Ludwig und die Stadträte Peter Hanke und Peter Hanke sowie zahlreiche Mediengrößen wie Roland Weißmann, Ferdinand Wegscheider, Eva Schindlauer, Martin Gastinger, Ines Schwandner, Stefanie Groiss-Horowitz, Alexander Hofer, Edgar Böhm und Kathi Zechner waren unter den Gratulanten.

Erfolgreiches Vermächtnis

Kaum ein anderer österreichischer Produzent kann auf eine so bewegte und erfolgreiche Geschichte zurückblicken wie Klingohr. Die Gründung der Interspot Film im Jahr 1969 markierte den Beginn einer beeindruckenden Karriere. Zahlreiche bedeutende Projekte für Film und Fernsehen ließen das Unternehmen schnell wachsen und es entwickelte sich zu einer der größten Filmproduktionen des Landes. Formate wie „Universium“, „Seitenblicke“, „Taxi Orange“ und „Frisch gekocht“ tragen die Handschrift von Klingohr und seinem Team. Nationale und internationale Auszeichnungen, darunter mehrere Romys als bester Produzent, bestätigten seine herausragende Arbeit. Im Jahr 2012 übergab der Unternehmensgründer das Zepter an seine beiden Söhne Nikolaus und Nils Klingohr.

Die Feier zu Rudolf Klingohrs 80. Geburtstag war nicht nur ein Rückblick auf eine beeindruckende Karriere, sondern auch eine Hommage an einen Mann, der die österreichische Film- und Fernsehlandschaft maßgeblich geprägt hat.

Portrait im TV

ServusTV würdigt Klingohr am Mittwoch um 21.15 Uhr mit einem Porträt. In „Purzl Klingohr – Eine österreichische Fernsehlegende“ kommen Familie, langjährige Weggefährten und enge Freunde zu Wort. Neben einem sehr persönlichen Einblick in sein Leben wird auch durch die Geschichte der österreichischen Fernsehunterhaltung geführt.