Schmerzen nicht auf die leichte Schulter nehmen

(C) Berger: Doktor Lanz ist Schulterspezialist und Ansprechpartner bei akuten und chronischen Beschwerden.
(C) Berger: Doktor Lanz ist Schulterspezialist und Ansprechpartner bei akuten und chronischen Beschwerden.

Warum mit chronischen Schulterschmerzen und Arthrose leben? Auf diese Frage gibt es in Hietzing eine Antwort und die kommt von Dr. Ulrich Lanz, einem von sieben Gelenk­spezialisten im Sport­orthopädie Zentrum Hietzing. „Niemand muss leiden. Dank eines künstlichen Schultergelenks gibt es eine zuverlässige und effektive Lösung“, so der Exper­te. Er weiß, wovon er spricht: „Seit über zehn Jahren beschäftige ich mich mit dieser Thematik.“ Mit überaus ­erfreulichen Ergebnissen.

Anzeige

Schmerz lass nach

„Grundsätzlich ist ein künst­liches Schultergelenk dann empfehlenswert, wenn die Sehnen und Gelenke bereits so beschädigt sind, dass ein Eingriff nicht mehr möglich ist.“ Dank modernster Technik dauert ein derartiger ­Eingriff nur rund eineinhalb Stunden und das Spital kann nach etwa drei Tagen verlassen werden. „Man kann sich sofort wieder frei bewegen. Der Gewinn an Lebensqua­lität – das erlebe ich immer wieder bei meinen Patienten – ist gewaltig“, weiß Lanz aus Erfahrung. Mehr Infos auf: www.sportortho-zentrum.at