Wildgarten zeigt sich bald in voller Blüte

(C) Schneider + Schneider: Am Rosenhügel entsteht Wiens erstes Wohnquartier in einem Wildgarten.
(C) Schneider + Schneider: Am Rosenhügel entsteht Wiens erstes Wohnquartier in einem Wildgarten.

Die Stadt wächst und mit ihr die Möglichkeit, Lebenskonzepte neu zu denken. Ein Ansatz, den man am Rosenhügel umgesetzt hat. Hier entsteht Wiens ­erstes Wohnquartier in einem Wildgarten, der auch Namensgeber ist. Das etwa elf Hektar große Areal wird zukünftig rund 2.300 Menschen Raum zum Leben bieten. Kürzlich haben Bezirksvorsteher Wilfried Zankl, ARE Projektentwicklungs-Leiter Gerd Pichler und GERSTL BAU-­Geschäftsführer Reinhard Egger gemeinsam den Spatenstich für die letzten noch fehlenden ­Wohn­einheiten vorgenommen.

Wohnen im Grünen

(C) Markus Schieder: Wilfried Zankl, Gerd Pichler und Reinhard Egger (v.l.).

Die bis 2024 gebauten Wohnhäuser werden insgesamt 157 Mietwohnungen beherbergen. Aber nicht nur die Bauweise ist nachhaltig: Jeder der vier Bauplätze erhält eine eigene Photovoltaikanlage. Sämtliche Flachdächer werden mit Gräsern und Kräutern begrünt und bieten neben den Grünflächen zwischen den Gebäuden auch ­Insekten einen Lebensraum und Nahrung. „Das letzte Stück des Wildgartens ist auch ein wichtiger Meilenstein für den Bezirk. Ein solch großes Projekt wird es in Meidling nicht mehr geben. Der Wildgarten ist ein schönes Quartier, in dem bald noch ­weitere Meidlinger wohnen ­werden“, sagt Wilfried Zankl.

Anzeige