Tipp #16: Upcycling hilft der Umwelt und dem Geldbörserl

Als Upcycling bezeichnet man allgemein die kreative Verwertung von Gebrauchtwaren oder Produkten, die ansonsten als Müll entsorgt würden. Upcycling dient also der Schonung von Ressourcen und dem Umweltschutz.

Es gibt viele verschiedene Arten von Upcycling. Man kann zum Beispiel aus alten Kleidern neue Sachen nähen, aus alten CDs Kunstwerke basteln oder aus Korken Deko-Objekte herstellen.

Upcycling ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel. Denn wenn man Gebrauchtwaren verwertet, anstatt sie wegzuwerfen und neue Sachen zu kaufen, spart man eine Menge Geld.

Upcycling ist also eine gute Möglichkeit, Ressourcen zu schonen und Geld zu sparen. Warum also nicht auch mal selbst ausprobieren? Es lohnt sich!

Ein paar Beispiel dafür , wie man Dinge upcyclen kann:

– Alte Kleider in neue Sachen verwandeln

– Alte CDs und DVDs zu Kunstwerken basteln

– Korken zu Deko-Objekten verarbeiten

– PET-Flaschen in Lampenschirme verwandeln

– Glasscherben zu Mosaiken verarbeiten

– Papier in originellen Geschenkpapieren verwenden

– Tetra Paks als Blumentöpfe umfunktionieren

– Alte Möbel aufpeppen oder neu gestalten

Viele Video-Tutorials dazu gibt es auch auf www.selfmaid.at