DaRose: Gastrotainment von den Alabas

Picturedesk

Jetzt ist nicht nur der Transfer David Alabas von München nach Madrid perfekt, sondern auch in die Leopoldstadt: Er und seine Familie eröffneten das DaRose beim Austria Campus im Nordbahnviertel – wobei der Fußballstar selbst nicht anwesend war. Dafür erklärte Schwester Rose, die mit ihren Eltern George und Gina erschien, wie es zu diesem Projekt gekommen war: „Es war schon immer unser Traum, so ein Lokal gemeinsam zu haben. Und als Küchenchef András Sebestyén mit seinem fantastischen Konzept kam, war sofort klar, dass wir das machen.“

Anzeige

Und das Konzept sieht so aus: eine perfekte Fusionsküche unter dem Motto „Mediterran meets Singapur“, dazu eine große Auswahl von Getränken bis hin zu köstlichen Cocktails. „Wir möchten unseren Gästen ein Rundum-Erlebnis bieten“, erzählt Rose, die ja selbst auch Sängerin ist.

Rose singt im DaRose

„Es wird immer wieder Veranstaltungen geben sowie viel Livemusik und einen DJ“, verriet Papa George. Natürlich wird hier auch seine Tochter hin und wieder auftreten. „Aber erst etwas später, wenn alles im Laufen ist“, lächelte sie.

Wann ihr Bruder vorbeischauen wird, blieb aber das große Geheimnis dieses ersten Abends: Von Madrid dauert es halt doch ein bisschen
länger nach Wien als von München