Die Streif reizt Wiener Sportler

Da mussten die Wiener ASKÖ-Athleten ganz schön schwitzen! Michi Maurer und Gernot Schaar sind – sagen wir so – nicht mehr ganz jung, aber noch immer recht fit. Die legendäre Kitzbüheler Streif war ihnen allerdings fast zu viel – auch wenn ihre Augen glänzten, als sie von Hausberg, Seidlalm, Steilhang und der Mausefalle ­erzählten. Genial!

Anzeige

Erfinder Sepp Resnik

„Am 16. Oktober erwartet uns das geilste und extremste Berglaufrennen, das die Welt je gesehen hat“, ist „Mister Extrem“ Sepp Resnik schon voller Adrenalin. Er ist auf die Idee gekommen, die Hahnenkammabfahrt „umzudrehen“. Und mit Kitzbühel-Bürgermeister Klaus Winkler hat er einen Unterstützer gefunden. „Bei der World Extreme Run Challenge können sich Hob­by- und Extremsportler messen! Jeder kann mitmachen!“ Anmeldungen sind auf der Event-Website www.­kitz-extremechallenge.com noch möglich, die Startgebühr ­beträgt aber 100 Euro.