Döbling: Volkshilfe „Hafen“ wird nun doch gebaut

Das Sozialprojekt „Hafen“ in der Heiligenstädter Straße 172c der Volkskshilfe Wien wächst nun doch in den Himmel. Im Vorjahr wurde der fünfstöckige Bau im Bauausschuss des Bezirkes von VP und FP abgelehnt, weil eine geringfügige Überschreitung der Bauhöhe vorlag. Bezirksvorsteher Daniel Resch: „Wir müssen in Döbling Vorbilder in Baufragen sein!“

Anzeige

Im Neubau sollten Wohnungen für Frauen in schwierigen ­Lebenslagen und Dienstwohnungen für dringend benötigte Pflegekräfte entstehen. Auch ein Veranstaltungsraum für die Döblinger Bevölkerung ist vorgesehen. Nach einer Genehmigung durch die Stadt blieb aber die eine geringfügige – aber genehmigungsfähige – Überschreitung der Bauhöhe von 1,53 Metern bestehen. Daher die Ablehnung im Bezirk. SP-Bezirks-Vize Thomas Mader, selbst Volkshilfe-Obmann in Döbling, legte daraufhin den Stellvertreter-Vorsitz im Bauausschuss nieder und drohte mit dem VfGH. Das hätte aber zu lange gedauert, also reduzierte man die Bauhöhe, um mit dem Bau beginnen zu können. Mit der um Monate verzögerten Fertigstellung ist nun erst im Sommer 2022 zu rechnen.