Einige Rätsel um „Monsterbau“ in Penzing

krause

Fast alle Anrainer der Ludwig-Eckardt-Gasse (Penzing) haben dem Wohnbauressort der Stadt und der ­Bezirksvorstehung Penzing ihre Sorgen über einen geplanten Monsterbau in ihrer beschaulichen Gartensiedlung schriftlich mitgeteilt.

Anzeige

Unklarheiten

Sie befürchten die Zerstörung des Ortsbildes sowie ein Verkehrschaos in der engen Sackgasse, wenn hier ein drei­stöckiges Gebäude mit bis zu 15 Wohnungen (acht sind bisher ­beantragt) ­errichtet wird. So wie das vor fünf Jahren schon einmal geschehen ist. Das neue Bauprojekt ist offenbar unmittelbar vor Inkrafttreten der neuen Bauordnung, die solche „Monsterbauten“ verhindern soll, eingereicht worden.

Bis dato lag das Bauvorhaben aber offiziell – noch? – nicht auf, wie das WBB wiederholt berichtete. Daher muss man vorerst einmal abwarten.