Kultursommer Wien: Tipps zur vierten Woche

(C) stadtwienmarketing

Der Kultursommer Wien 2021 startet in die vierte Woche. Bereits über 40.000 Wienerinnen und Wiener erlebten kostenlos über die ganze Stadt verteilt ein abwechslungsreiches Programm aus Kunst und Kultur. Das Programm ist dabei so vielfältig wie die Stadt – Musik aus allerlei Genres über Tanz, Theater und Kabarett bis hin zu Literatur – beim Kultursommer ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das gesamte Programm zum Kultursommer Wien 2021 finden sie hier.

Donnerstag, 29. Juli

(C) Peter Mayr: Die Strottern gemeinsam mit Autor Peter Ahorner

Besucherinnen und Besucher des Kultursommers am Naschmarkt werden auf eine poetisch-musikalischen Zeitreise mitgenommen. Der Cellist Lukas Lauermann begleitet die Autorin Natalie Ofenböck in „Mein Herz wie ein Angelhaken, im Fleisch der Zeit“ in die Vergangenheit und in die Gegenwart. Ab 18:30.

Das Wiener Akustik-Duo Die Strottern präsentieren neue Lieder aus dem Album „schau di an“. Die Texte stammen dabei vom Wiener Dichter Peter Ahorner, der zwischendurch als Rezitator und Sänger auftritt. Ab 18:30 Uhr im Kurpark Oberlaa.

Im Ottakringer Kongreßpark tritt die Band Sladek auf. Der Sound der Band liegt sich zwischen Soul, Pop und Hip-Hop. Das Konzert beginnt ab 20:00 Uhr.

Freitag, 30. Juli

(C) Gernot Gleiss: Armenian Spirit

Gemüse schmeckt nicht nur gut, sondern klingt auch gut! Das beweist das „The Vegetable Orchestra“ ab 18:30 Uhr auf der Donauinsel. Die Musik wird ausschließlich auf Gemüseinstrumenten gespielt, die eigens für das Konzert geschaffen worden sind.

In Neu Marx interpretiert ab 18:30 Uhr das Ensemble „Armenian Spirit“ traditionelle armenische Volksmusik neu. Dabei vereinen die Musiker ihre armenischen Wurzeln mit neuen Einflüssen und Stilrichtungen.

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren wird ein Stück über Piratinnen aufgeführt. Die „Töchter der Kunst“ behandeln im Stück „Über Piratinnen – Geschwestern der See“ die Geschichte berühmter Piratinnen. Das Stück findet am Freitag, 30.07. ab 10:30 Uhr statt.

Der Wiener Rapper Kid Pex gibt einen ersten Ausblick auf sein im Herbst erscheinendes neues Album. Der Polit-Rapper tritt ab 20:00 Uhr im Herderpark auf.

Samstag, 31.07.2021

(C) Ingo Pertramer: Voodoo Jürgens

Zum 100. Geburtstag des großen Dichters und Poeten H.C. Artmann (1921–2000) lässt der Kultursommer den morbiden Geist von Artmanns Poesie wieder auferstehen. Der Krimi-Autor Stefan Slupetzky liest fiktive Grabreden aus seinem im Herbst erscheinenden Buch „Nichts als Gutes“. Artmanns Witwe Rosa Pock-Artmann liest aus eigenen Werken. Poet und Musiker Voodoo Jürgens präsentiert mit seiner Friedhofspoesie-Klasse, die er an der schule für dichtung leitet, von Wiener Friedhöfen inspirierte Gedichte und Lieder. Ab 18:30 Uhr am Wallensteinplatz.

Am Samstag wird die Donauinsel zur großen Kabarettbühne. Eva Maria Marold, Günther Lainer, Miriam Hie und Leo Lukas präsentieren ab 18:30 Uhr Ausschnitte aus ihren Programmen.

Auf der Kaiserwiese – zwischen Riesenrad und Prater Hauptallee – holt „Brauchtanz“ Volksmusik aus der Vergessenheit. Ab 18:30 Uhr präsentiert die Gruppe in Wien lebender Musiker authentische Volksmusik.

Michael Buchinger kommt mit seinem ersten Bühnenprogramm in den Karl-Marx-Hof. Ab 18:30 Uhr zieht der YouTuber, Kabarettist und Autor in „Lange Beine, kurze Lügen“ über alle Menschen her, die ihm tierisch auf die Nerven gehen.

Sonntag, 01.08.2021

(C) Nicolas Galani: Der Schriftsteller Franzobel, Cellist Erich Oskar Huetter, der Pianist und Akkordeonist Stefan Heckel und der

In Neu Marx heißt es ab 18:30 Uhr wieder „Manege frei!“: In einer Doppelvorstellung werden gleich zwei zeitgenössische Zirkusstücke gezeigt. Artistinnen und Akrobaten zeigen ihr können.

Im Seepark Aspern treffen im Projekt „Lammfromm“ der Cellist Erich Oskar Huetter, der Pianist und Akkordeonist Stefan Heckel und der Schriftsteller Franzobel aufeinander. Dialektgedichte und neu interpretierte Musik von Bach werden ab 18:30 Uhr aufgeführt.