Rückkehr des Daumens: Wiener Film ausgezeichnet

(C) Florian Convey

Die Rückkehr des Daumens gewann beim internationalen Filmfestival PJFF in Kalifornien den Hauptpreis. Der Film stammt von einem jungen Wiener Filmteam.

Der Österreichische Film ist weltbekannt in Österreich. Doch manchmal schafft es auch eine Perle der heimischen Filmlandschaft sich international bemerkbar zu machen. So auch der Spielfilm „Die Rückkehr des Daumens“. In dem aberwitzig-grotesken Werk eines jungen Wiener Filmteams dreht sich alles um den stärksten Finger: den Daumen. Denn der Daumen ist mehr als ein einfaches Greifwerkzeug. Richtig eingesetzt, können geübte Sportler den Daumen auch für brachiale Ringkämpfe oder ausgleichende Yogaübungen verwenden.

Sportkomödie über Daumen-Wrestling

Im Film wird die Geschichte des abgehalfterten Daumen-Wrestling Trainers Stefan Drehmeister – in der Szene besser bekannt als „Coach Steve“. Seine Karriere endete nach einem Dopingskandal und er musste sich aus dem Sport zurückziehen. Sein neuer Schützling weckt dabei erneut die Leidenschaft für den Sport und Coach Steve startet seine letzte Chance die Österreichische Meisterschaft im Daumen-Wrestling zu gewinnen.

So vielversprechend sein Schützling Klaus und das von Coach Steve ausgedachte Training auch sind, sein ewiger Rivale und Widersacher King Gustl und dessen Schützling, das “Lerberkäs-Monster” Cyborg machen die Hoffnungen brutalst zunichte. Aber Coach Steve lässt sich zu einem letzten, entscheidenden Duell herausfordern. Dafür benötigt er die Unterstützung seines ehemaligen Schülers und Weltmeisters Lukas Niedevsky, blöd nur, dass der mittlerweile lieber Daumen-Yoga unterrichtet und mit dem martialischen Daumen-Wrestling nichts mehr zu tun haben will.

International prämiert

Beim underground Filmfestival „Poppy Jasper International Film Festival“ in Kalifornien gewann der Streifen den Jurypreis und den Hauptpreis als „Best Feature Film“. Der Film setzte sich dabei gegen internationale Konkurrenz aus über 30 Länder durch. Damit ist „Die Rückkehr des Daumens“ auch der erste österreichische Film, der beim PJIFF prämiert worden ist.

Die Sportkomödie ist dabei komplett eigenfinanziert. Regie führte der Wiener Florian Convey. Premiere feierte der Film bereits 2018.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden