Währing: Das Bezirksparlament lahmt

krause

Als eher konfliktlos muss Zusehern der Live-Stream bei der letzten Sitzung der Bezirksvertretung in Währing erschienen sein. Mitteilungen der Vor­steherin und Anfragen an sie wurden diskussionslos zur Kenntnis genommen und Anträge der Opposition jeweils mit Mehrheit ­abgelehnt.

Dafür erhielt ein Antrag der Neos auf eine Verkehrsberuhigung in der Witthauergasse trotz mehrerer Hinweise, dass dort an der Bastiengasse (Schulweg) bereits eine Bodenschwelle existiert und in der ganzen Straße ohnehin Tempo 30 gilt, dennoch die Zustimmung. Ebenso ein Antrag für einen Kreisverkehr (Max-Emanuel-Straße/­Hasenauerstraße) obwohl dieser schon geprüft und abgelehnt worden ist.