Wiener Kabarettfestival: „Ein Seitensprung zu viel“

© Martin Hesz

Von 24. bis 31. Juli findet wieder das traditionelle Wiener Kabarettfestival im Wiener Rathaus Arkadenhof statt. Am 25. Juli findet im Rahmen des Wiener Kabarettfestivals die Dernière von „Ein Seitensprung zu viel“ statt.

Wiener Kabarettfestival

Von 24. bis 31. Juli findet wieder das traditionelle Wiener Kabarettfestival im Wiener Rathaus Arkadenhof statt. Am 25. Juli steht heuer erstmals die Komödie „Ein Seitensprung zu viel“ mit Nina Hartmann, Adriana Zartl, Christoph Fälbl, Martin Leutgeb und Michael Rosenberg unter der Regie von Andy Hallwaxx am Programm. 

Die Sommerproduktion vom Filmhof Asparn feierte bereits letzten Sommer Premiere und wurde aufgrund der hohen Nachfrage auch heuer wieder ins Filmhof-Programm (22. und 23.07.2021) aufgenommen (mehr Infos unter ). Beim Wiener Kabarettfestival soll nun die vorerst letzte Aufführung der äußerst komischen, chaotischen und freizügigen Theaterkomödie stattfinden. 

Ein Seitensprung zu viel

Phil vergnügt sich mit Nancy in Nancys Wohnung, die neben der seinen in einem der typischen anonymen Hochhäuser liegt, in denen keiner den anderen kennt. Da kommt unerwartet Nancys Ehemann John nach Hause. Phil versteckt sich, wie alle Liebhaber in allen Komödien der Welt, im Kasten. Bei seinem Fluchtversuch aus der Wohnung wird er allerdings von John ertappt. Er verstrickt sich in Lügen. Nach langem Zögern glaubt ihm der eifersüchtige John, und Phil kehrt erleichtert in sein nahes Apartment zurück. Doch kaum sind die Türen ins Schloss gefallen, steht schon wieder ein Mann in Johns Schlafzimmer. John ahnt natürlich beim zweiten Jackson, der über den Balkon gesprungen ist, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Und auch Phil, der etwas verfrüht von der “Geschäftsreise” heimgekehrt, von seiner Ehefrau Dorothy im hauchdünnen Tigerkostüm empfangen wird, kommen gewisse Zweifel.

Wann: 25.07.2021

Beginn: 19:30 Uhr

Wo: Wiener Rathaus – Arkadenhof, Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien