Geduld gefragt: Ab 9. Jänner längere Öffi-Wartezeiten

(C) Wiener Linien / M.Helmer
(C) Wiener Linien / M.Helmer

Viel Geduld müssen Fahrgäste ab 9. Jänner mitbringen. Denn aufgrund der aktuelle Krankheitswelle und anhaltenden Personalmangel passen die Wiener Linien erneut die Fahrpläne für Bus- und Straßenbahnlinien an. Bereits im November 2022 – das WIENER BEZIRKSBLATT berichtete – führte das Öffi-Unternehmen eine Anpassung durch. Damals wurden die Wartezeiten von 11 Straßenbahnlinien bzw. 9 Buslinien um 30 bzw. 40 Sekunden verlängert.

Bis auf Widerruf

Mit dem Ende der Weihnachtsferien kommt eine erneute Verlängerung der Wartezeit für die Fahrgäste. Betroffen sind diesmal insgesamt 19 der 28 Bimlinien und 16 der 131 Buslinien. Laut dem Verkehrsunternehmen bleibt der Schul- und Berufsverkehr unberührt. Durch die Anpassung ergeben sich 40 Sekunden bis maximal 2,5 Minuten längere Wartezeiten bei Straßenbahn und Bus. Die durchschnittliche Dehnung beträgt rund 2 Minuten. An Wochenenden sowie in der Ferienzeit verlängern die Wiener Linien dadurch bei einigen Straßenbahnlinien das Intervall von 10 auf 12 Minuten.