Der Stadtwanderweg 9 macht Lust auf den Herbst

Der Stadtwanderweg 9 führt unter anderem zum Lusthaus.

Teil 39 unserer Serie Josef Taucher präsentiert: „WIENER WUNDER-WELTEN“ auf dem Stadtwanderweg 9 durch den Prater.

Anzeige

Stadtwanderweg 9

Wer den Herbst in seiner vollen Farbenpracht erleben möchte, sollte unbedingt den Stadtwanderweg 9 besuchen. Er führt durch den Prater und ist ein lohnender Spaziergang für die gesamte Familie durch das größte und älteste Erholungsgebiet der Stadt. Rund drei bis vier Stunden dauert die 13 Kilometer lange Strecke, die durch Auwälder und groß angelegte Freizeitwiesen führt und einige der schönsten Donaualtarme entdecken lässt. Unterwegs finden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, die Zeit für ausgiebige Pausen und den Genuss köstlicher Schmankerln bieten.

Vom Praterstern …

Der Stadtwanderweg 9 beginnt am Praterstern und ist damit ideal mit Bus, Bim und Bahn erreichbar. Von dort aus geht es quer durch den Prater am berühmtesten Wahrzeichen Wiens, dem Riesenrad, vorbei in Richtung Prater Hauptallee. Josef Taucher: „Die Prater Hauptallee ist zu jeder Jahreszeit ein Hingucker. Sie beeindruckt mit ihrer Symmetrie und der ­Farbenpracht und ist ein wahres Freizeitparadies ­mitten in der Stadt.“

… bis in die Freudenau

Der Weg führt am Carl-Michael-Ziehrer-Denkmal vorbei, über die Wasserwiese und Sulzwiese, bis zum historischen Lusthaus. Dort, im Schanigarten, lässt es sich bei Kuchen und einer Melange in edler Atmosphäre perfekt pausieren. Weiter geht es durch die Prater-Auen bis zur Aspernallee, wo im ­urbanen Dschungel die Wallfahrtskirche Maria Grün hervor­blinzelt. Sie wurde 1924 nach den Plänen des Architekten Josef Münster erbaut und ist ein wahrer Blickfang. Am Heustadlwasser entlang führt der Wanderweg schließlich zurück zum Praterstern.

Kleiner Tipp: Wer doch fußmüde wird, kann die Rückreise bequem mit der Liliputbahn – vom Stadion bis zum Schweizerhaus oder zur Endstelle beim Riesenrad – antreten. Viel Vergnügen.