Gastro-Öffnung in Wien: Ludwig und Ruck im ältesten Kaffeehaus Wiens

(C) C.Jobst/PID

Gastro-Öffnung in Wien. Die Wiener Gastro ist nun endlich aus dem Winterschlaf erwacht! Nach über einem halben Jahr Lockdown, sehnten sich die Wienerinnen und Wiener nach den ersten Besuchen ihres Lieblingswirten oder Lieblingskaffeehaus.

Anzeige

Auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig besuchte gemeinsam mit dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Wien, Walter Ruck, am Tag der Gastro-Öffnung die Wiener Gastronomie.

Die krisengebeutelte Gastronomie darf nur mit strengem Sicherheitskonzept öffnen. Gäste dürfen nur mit negativen Eintrittstest die Lokale betreten. Anders als in den Bundesländern muss auch das Personal sich täglich testen. „Denn der Schutz der Wienerinnen und Wiener bleibt das Wichtigste“, sagte Bürgermeister Ludwig.

Gemeinsames Frühstück

Zur Öffnung der Gastronomie ging Bürgermeister Ludwig mit dem Wirtschatskammer-Präsidenten in das älteste Kaffeehaus der Stadt frühstücken. Gemeinsam trafen die zwei sich im im traditionsreichen Café Frauenhuber im ersten Bezirk.

„Wir sind alle sehr froh, dass wir wieder die vielfältige Gastronomie in unserer Stadt genießen können“, freute sich der Wiener Stadtchef über seinen ersten Kaffee als Lokalgast in diesem Jahr. Dass eine Öffnung am 19. Mai überhaupt möglich war, war nicht stelbstverständlich. Denn der Weg zur „gewohnten Normalität“ war nur durch das strenge Einhalten der Schutzmaßnahmen der Wienerinnen und Wiener in den letzten Wochen und Monaten möglich. Dadurch konnte das Infektionsgeschehen unter Kontrolle gebracht werden.

Der Bürgermeister mahnt dennoch Vorsicht ein: „Doch die Lage bleibt weiterhin ernst. Deswegen müssen alle Öffnungsschritte von Schutzmaßnahmen begleitet werden, um das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten.“

Ein schöner Tag

Die Sonne lässt sich zwar nur zeitweise am Wiener Himmel Blicken, doch der Tag ist dennoch für die Wirten und Gäste schön. Davon ist auch Walter Ruck überzeugt: „Heute ist ein schöner Tag für uns alle, ich habe eine Riesenfreude“. Denn er freut sich nicht nur für die Gastronomen, sondern auf für die Gäste. „Und mit der digitalen Gästeregistrierung stellen wir der Gastro-Branche eine einfache, sichere und vor allem datenschutzkonforme Anwendung kostenlos zur Verfügung“, so WKW-Präsident Walter Ruck über die Registrierungspflicht.