Meidling: Zweifel um Bestand Stadtwald „an den Eisteichen“

ZVG / Schandl

Leser Robert Mahr schrieb uns seine ­Bedenken zum Gymnasium an den Eis­teichen: „(…) Was ist, wenn die BIG ihr Grundstück veräußert? Der größte Teil der Grünlunge zwischen Hetzen­dorfer Straße und Hoffingergasse soll verbaut werden? Was ist mit dem Verkehr zum Kabelwerk und am Khleslplatz? Entstehen Turnsäle auf geschütztem Gebiet?“

Bezirkschef Wilfried Zankl: „Die Flächenwidmung ist Sache der Stadt und das künftig festgelegte Bebauungsverbot gilt unabhängig vom Eigentümer, auch falls die BIG verkauft. Ab der Hetzendorfer Straße soll weniger als die Hälfte des Areals verbaut werden. Eine Änderung des Verkehrs ist nicht geplant, die Zufahrt zum Kabelwerk bleibt aufrecht. Für die Turnsäle gibt es eine ­Ausgleichsfläche.“