Muttertag 2021: Was dieses Jahr verschenkt wird

Der Muttertag steht vor der Tür. Insgesamt geben die Österreicher für diesen besonderen Tag rund 210 Millionen Euro für Geschenke aus. Erstmalig bestellen die Österreicher die meisten Geschenke online.

Neben Blumen und Pralinen werden auch Gutscheine verschenkt. Der Handelsverband hat in Kooperation mit Marktforschungsinstitut Mindtake Research und der Preisvergleichsplattform idealo.at erhoben, womit Österreichs Mütter beschenkt werden. Pro Kopf werden im Österreich-Schnitt 62 Euro für das Muttertagsgeschenk ausgegeben. Die Wienerinnen und Wiener investieren für die Mutter sogar 67 Euro.

Blumen und Pralinen

Am liebsten verschenken die Österreicher dabei Blumen. Gut ein Drittel verschenkt blumige Muttertagsgrüße. Das freut besonders die Blumenhändler – denn der „Muttertag ist neben dem Valentinstag sogar der umsatzstärkste Tag des Jahres“, sagt Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes. Besonders im Blumentrend sind dieses Jahr edle Rosé Töne und zarte Fliedertöne.

Fast 13% schenken ihren Müttern Schokolade und andere Süßigkeiten. Gutscheine als Geschenk werden immer beliebter. So verschenken 11 % der Befragten dieses Jahr einen Gutschein für Juweliere, Drogerien oder Parfümerien. Rund 10 % verschenken Selbstgebasteltes. Vor allem junge Mamas freuen sich über die Basteleien ihrer Kleinen.

Digitalisierung auch zum Muttertag

Lockdown und Corona bedingt steigt auch der Trend zum Muttertags-Online-Shopping. Erstmalig wird heuer für den Muttertag lieber online als im Handel vor Ort eingekauft. Gut ein Viertel der Österreicher bestellen dieses Jahr die Präsente im Netz.

War es im letzten Jahr fast ein Fünftel, das im Onlinehandel Präsente für den Muttertag bestellte, so ist es mittlerweile schon mehr als ein Viertel der Konsumenten.