Wiener Sängerknaben in Finanznot!

(C) Lukas Beck: Die Wiener Sängerknaben sind aufgrund der Pandemie in finanzieller Not.
(C) Lukas Beck: Die Wiener Sängerknaben sind aufgrund der Pandemie in finanzieller Not.

Über 500 Konzerte bereits abgesagt, darunter auch die Korea-Tournee: Die weltberühmten Wiener Sängerknaben leiden unter ernsthaften finanziellen Problemen.

Anzeige

Wiener Aushängeschild

Die Wiener Sängerknaben sind in der Leopoldstadt, genauer gesagt im wunderschönen Augarten, behei­matet, gelten aber zurecht als Aushängeschild für ganz Wien, ja, für ganz Österreich! Aber jetzt haben sie ernsthafte finanzielle Probleme: Bis jetzt mussten wegen der anhaltenden Corona-Krise über 500 Konzerte im In- und Ausland abgesagt werden – diese Absageflut geht weiter und überschwemmt den weltberühmten Chor ­geradezu. Auch die für Frühjahr geplante Korea-Tournee kann leider nicht stattfinden.

Gesundheit geht bei Wiener Sängerknaben vor

Die Sängerknaben wenden sich daher jetzt an ihre Fans und rufen zu Spenden auf. „Wir sind ein gemeinnütziger Verein ohne öffentliche Subventionen und finanzieren uns zu mehr als 70 Prozent durch unsere Auftritte“, heißt es auf der Homepage www.wiener­saengerknaben.at, wo man alle Details über die Bankverbindung erfährt. „Ein Vereinsziel ist ja auch die umfassende Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.“ Verständnis für Corona-Maßnahmen hat man natürlich trotzdem: „Denn die ­Gesundheit aller geht vor.“