Pensionistenklubs erleichtern Zutritt

(C) KWP / Sarah Bruckner: Ab 26. Jänner können die Wiener Pensionistenklubs wieder spontan besucht werden.

Die Wiener Pensionistenklubs sind eine wahre Insitution. Ursprünglich als „Wärmestuben“ in den Nachkriegsjahren gegründet, sollten die „Stuben“ der älteren und von Armut betroffenen Bevölkerung einen Platz zum Aufwärmen bieten. Heute sind die Klubs moderne Einrichtungen in der man gerne seine Freizeit verbringt.

Anzeige

Gelockerte Regeln

Gerade ältere Wienerinnen und Wiener trifft die COVID-Pandemie schwer. Sie gelten besonders als besonders gefährdet. Erst die Impfung brachte wieder ein Stück Normalität in den Alltag. Denn die Impfung schützt vor schweren Krankheitsverläufen. Der Klubbesuch ist nur für 3-fach geimpfte Mitglieder mit gültigen PCR-Test möglich.

Sicher in der Pandemie

In enger Abstimmung mit dem Wiener Gesundheitsdienst (MA 15) entwickelten die Pensionistenklubs ein Sicherheitskonzept. Grundsätzlich gilt bei einem Klubbesuch auch weiterhin die 2G-Plus-Regel (geimpft und getestet / genesen und PCR-getestet). Die aktuelle Regeln in den Klubs sind auf der Website der Pensionistenklubs ersichtlich.

Diese Pensionistenklubs sind ab 26. Jänner geöffnet