Wichtig für Senioren: Bessere Immunität durch den Darm

Bild: Istock by Getty Images

Viel Schlaf, Bewegung, vor allem in der frischen Luft, wenn’s geht auch Sport, etwa Schwimmen, und eine ausgewogene Ernährung – das sind die Grundpfeiler, mit denen man im Alter das Immunsystem stärken sollte.

Anzeige

Ganz wichtig ist eine gute Versorgung mit Vitamin D, das allerdings kaum in Lebensmitteln vorhanden ist, höchstens in fetten Fischen wie Hering, Makrele und Lachs.  Ein guter Tipp: Sonnenlicht, natürlich mit Maß und Ziel sowie mit Schutzmittel eingecremt, ist die natürliche und wichtigste Quelle, um im ­Körper Vitamin D aufbauen zu können. Für die Stärkung des Immunsystems braucht man auch noch die Mikronährstoffe Vitamin A, C und E sowie Zink, Selen und Magnesium. Bitte dabei nicht vergessen, dass sich 70 Prozent aller Immunzellen im Dünn- und Dickdarm befinden, knapp 80 Prozent aller Abwehrreaktionen laufen hier ab.

Geheimtipp Kefir

Das heißt also: Senioren sollten ­bewusst den Anteil nützlicher Bakterienkulturen erhöhen, zum Beispiel durch den Genuss von Joghurt, Sauerkraut und Kefir, einem dickflüssigen Sauermilch-Produkt mit einem geringen Gehalt an Kohlensäure und Alkohol. Außerdem findet man in Apotheken auch die verschiedensten Medikamente für die ­Sanierung der Darmflora.