Das moderne junge Wohnhaus der Bauträger ARWAG und MIGRA an der Schnittstelle von Otta­kring und Hernals wurde 
im Jänner an die Bewohner ­übergeben. Nahe des Kongressparks und des Kongressbades und unmittelbar an der S45-Station Hernals wurden an der Ecke Paletzgasse 40 /Heigerleinstraße 43 von MIGRA 79 geförderte Mietwohnungen und von ARWAG 46 frei finanzierte Eigentumswohnungen errichtet. Bereits im Dezember eröffnete ein neuer Nahversorger im Haus.

Das Neubauprojekt besteht aus zwei L-förmigen Gebäuden mit gemeinsamem Innenhof, der durch eine Lärmschutzwand zur Bahn hin geschützt wird. Eine Gemeinschaftsterrasse, Sitzstufen mit Bepflanzung und ein multifunktionaler Gemeinschaftsraum bieten Platz für Veranstaltungen, Kommunikation und Nachbarschaft. Die jüngsten ­Bewohner können sich im Kinderspielraum mit überdachtem Außenspiel­bereich austoben.

„Von diesem Neubauprojekt profitieren die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses ebenso wie die angestammte Nachbarschaft durch die Verbesserung der Nahversorgung sowie zusätzlichen 
Garagenplätzen für das Grätzel“, freuen sich die Bezirksvorsteher Franz Prokop und seine Hernalser Amts­kollegin Ilse Pfeffer.

Durch die attraktive Lage und die Ausstattung des 
Hauses sind sämtliche Wohnungen vermietet bzw. verkauft. Freie Stellplätze gibt es hingegen noch in der ebenfalls miterrichteten Wohn­sammelgarage. Mit einem Sonder­förderprogramm der Stadt Wien wurden in dem Haus 78 zusätzliche Tief­garagenplätze für Anrainer errichtet, die zu einem geförderten Tarif von 93,32 Euro pro Stellplatz und Monat 
gemietet werden können. 
Die einmalige Kaution ­beträgt dabei 280 Euro.