Die Wiener Volkshochschulen luden am Donnerstag, 15. April zur kostenlosen Online-Lesung mit der Wiener Autorin Julya Rabinowich ein.

Am Donnerstag, 15. April fand eine Online-Lesung mit der vielfach ausgezeichneten Schriftstellerin Julya Rabinowich statt. Die kostenlose Veranstaltung wurde vom Betriebsrat-Team der Wiener Volkshochschulen organisiert. Anlass dazu war der am 8. März 2021 statt gefundene Weltfrauenkampftag.

Der diesjährig zum 110. ausgerufene Weltfrauentag ist seit Beginn ein Kampftag für die Gleichstellung von Frauen in allen Lebensbereichen. Wie aktuell und notwendig der Frauentag ist, zeigt die Einkommensungleichheit, die ungleiche Verteilung von unbezahlter Arbeit und die viel niedrigeren Pensionen von Frauen Die Lesung war kostenlos für alle Kulturbegeisterten auf dem YouTube-Channel der Wiener Volkshochschulen erreichbar. Die Lesung können Sie hier nachschauen.

Julya Rabinowich las aus den Büchern „Spaltkopf“, „Hinter Glas“ und „Dazwischen: ich!“.

Die Autorin

Julya Rabinowich ist eine österreichische Autorin, Kolumnistin, Malerin und Dolmetscherin. Sie wurde 1970 in St. Petersburg/Russland (damals Leningrad/Sowjetunion) geboren und kam 1977 nach Wien. Sie studierte an der Uni Wien Dolmetsch und an der Universität für angewandte Kunst mit Schwerpunkt Malerei und Philosophie. Sie hat unter anderem sechs Romane veröffentlicht und ist Gewinnerin des österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2017 und vieler anderer Auszeichnungen.