Einträge von Hans Steiner

Laufen und nachdenken

Die Premiere war ein Riesenhit, heuer geht der Movember-Lauf des ASKÖ WAT zum zweiten Mal über den Marxer Asphalt. Gemeinsam mit der Movember-Foundation will man nicht nur Spaß haben, sondern Männer auch ­darauf hinweisen, dass regelmäßige Medizin-Checks das Leben retten können. Zurück zum Spaß: am Samstag, 18. November, wird im Mediaquarter (3. Bezirk) über 2,5 oder …

City-Farm hofft noch!

Keineswegs freiwillig ist der Abschied der City-Farm aus Schönbrunn. Dem ambitionierten Team wurde der Blumentopf vor die Tür gestellt. Das WIENER BEZIRKSBLATT hatte wiederholt über die tollen ­Aktivitäten der City-Farm Schönbrunn berichtet. Über strahlende Kinderaugen, über Jung und Alt, die sich seit fünf Jahren über die erblühende Natur freuen. Und die viel gelernt haben. Das wird ab …

Hilfe bei Paar-Problemen

Psychologen, Ärzte und andere Experten helfen ab sofort bei Problemen im Beziehungs- und Familienbereich. Der Verein für soziale Dienstleistungen „Sozial Global“ hat im 14. Bezirk eine neue Niederlassung. In den Räumen in der Linzer Straße werden Paare und Familien bei Problemen beraten. Sogar ein Jurist steht für heikle ­Fragen zur Verfügung. Gewalt & Scheidung Denn jede …

Die Westside wird zum Solar-Zentrum

Das Gebiet um West­einfahrt und Autobahn entwickelt sich positiv. Nicht nur das Auhof Center blüht und wächst, sondern auch ein paar Meter weiter geht es voran. Am Holzhausenplatz sind zahlreiche Traditionsbetriebe und ein Fitnesscenter angesiedelt. 700 Paneele Mit der Errichtung einer eigenen Photovoltaikanlage zur „grünen Stromgewinnung“ will die „Businessbase Westside“ noch einen Schritt weitergehen. Auf dem …

Sie sollen ruhig laut sein

Mit mehr als 50 Veranstaltungen in ganz Wien neigt sich das „Jahr der Kinderrechte“ von VHS, Stadtschulrat und Kinderfreunden dem Ende zu. Kürzlich machte die Initiative in Ottakring Station. Kinder haben ganz spezielle Rechte – und sind keine Bittsteller, sondern können laut und deutlich ihre Rechte einfordern. Diese Grundregel im „Jahr der Kinderrechte“ wurde auch im Albert-Sever-Saal …

Straßenbau: Es ist noch nicht vorbei

Der Oktober hatte es baustellentechnisch wirklich in sich: Der Flötzersteig in all seinen Facetten sowieso, dann der Grenzweg am Wolfersberg, die Sambeckgasse und die Heinrich-Collin-Straße (nahe dem Hanusch-Krankenhaus): Überall wurde ­gebohrt, gehämmert, gefräst und asphaltiert. Umbau & Bremse Mit November sollte das Gröbste vorbei sein. Doch ganz kann noch nicht Entwarnung gegeben werden, denn in …

Gleich drei Pkw-Einbrüche

Die große Parkgarage in der Huttengasse wird von Tagespendlern ebenso wie von Shoppern und Fitnesscenter-Benützern frequentiert. Am 8. Oktober um 3.15 Uhr früh hörte eine Passantin zerbrechendes Glas – und rief die ­Polizei. Nach kurzer Verfolgungsjagd waren vier Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren gefasst. In Summe haben sie in drei Fahrzeuge eingebrochen. …

37-jähriger Sprayer ­erwischt

Die neue Zusammenarbeit von Wiener Linien und Polizei bringt erste Erfolge. Jetzt konnten Wiener Linien-Mitarbeiter im Bereich der U3 einen Verdächtigen beobachten, der sich mit einem Schlüssel Zutritt zu U-Bahn-Bereichen verschaffte. Die alarmierte Polizei konnte den 37-Jährigen kurz darauf anhalten und stellte eine Stoff­tasche mit gleich sieben Lackspraydosen, einem illegal nachgemachten Schlüssel und zwei Kamera-Speicherkarten …

Zatlokal lädt Kurz zu Bezirkstour

In dieser Deutlichkeit war das Nationalratswahl-Ergebnis im 15. Bezirk nicht zu erwarten: Die SPÖ schaffte 38,5 % (+5,6), die FPÖ stagnierte und die ÖVP schaffte mit 16 % ein Plus von 4,8 %. „Ein tolles Ergebnis“, freut sich Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ). „Das zeigt unsere gute Arbeit im Bezirk.“ Bemerkenswert das vergleichsweise doch mäßige VP-Abschneiden, das Zatlokal auf die …

Pilz macht Eschen zu schaffen

Wien hat ein Problem mit einem Baumschädling. Ein mikroskopisch kleiner, vermutlich aus Nordostasien eingeschleppter Pilz setzt der „Gemeinen Esche“ stark zu. Und macht in den nächsten Wochen im gesamten Wienerwald-­Gebiet (Bezirke 13, 14, 16, 17, 19, 23) Schlägerungen ­notwendig. An den betroffenen Waldstellen werden Info­zettel angebracht. Geschwächte Bäume „Wir nehmen die Befalls­situation sowie die Gefahr …

Die „Wilde“ auf ­ihrem Brettl

Intelligente ­Studentin an der Akademie der bildenden Künste da, sportliche Extremistin, die weder Tod noch Teufel fürchtet, dort, wenn sie zwischen Felsen ­talwärts brettert. Flach­länderin aus der Josefstadt, aber einzige rot-weiß-rote Vertre­terin in der Snowboard Freeride World Pro Tour. Großes Talent Die Rede ist von Manuela Mandl, 29, einer außergewöhnlichen jungen Frau, die zur Elite-Liga …

Geschichte des ASKÖ: 65 Interviews, eine Million Anschläge!

Nur wenn man weiß, woher man kommt, kann man auch nachdenken, wohin es gehen soll“, betonte ASKÖ-Präsident Hermann Krist anlässlich der Jubiläumsfeier im Rathaus. Der ASKÖ-Arbeitersport feierte sein 125-jähriges Bestehen – 1892 wurde die erste Turner-Sektion aus der Taufe gehoben. Historische Reise Wien hatte in den sozial unruhigen Zeiten eine große Bedeutung. So wurde das Prater-Stadion …

An das Wasser ­gewöhnen

Je früher, desto besser. Das Eltern-Kind-Schwimmen bietet Babys ab drei Monaten die Möglichkeit, sich durch spielerisches und sanftes Bewegen ans Wasser zu gewöhnen. Die motorische Entwicklung wird unterstützt, die Kleinen sammeln neue Eindrücke. Bei den Übungen sind die Kleinen gemeinsam mit einem Elternteil im Wasser. In Kleingruppen mit möglichst gleichaltrigen Kindern lernen die Eltern sichere Griffe und …

Neue Parkplätze sind gefragt

In der neuen Wohnsammelgarage in der Haslingergasse 11 stehen jetzt 160 neue Ganzjahres-Parkplätze zur Verfügung. 125 davon werden zum Volksgaragentarif von 88,40 Euro pro Monat vermietet. Außerdem weist die Garage zwei ­E-Ladestationen auf. Für alle Autofahrer, die im kürzlich eröffneten Lebensmittelmarkt in der Ottakringer Straße 70 einkaufen wollen, bietet die fünfgeschoßige Tiefgarage auch Parkmöglichkeiten. Bezirksvorsteherin Ilse …

Bürgermeister half bei Weinernte

Mit einer grünen Winzerschürze herausgeputzt schritt Bürgermeister Häupl im kleinsten Weingarten Wiens am Schwarzenbergplatz zur traditionellen Weinlese. Assistiert von Weinkönigin Eli­sabeth III. und Rebensaft-­Experten fand die Lese auf­grund des außergewöhnlich heißen Sommers um ein paar Wochen früher statt. Der kleinste Weingarten besteht aus rund 70 Rebstöcken mit Gemischtem Satz. Bewirtschaftet wird der Garten vom Weingut …